AGB`s

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN
der Sweet Couture e.K.

 

1. Geltungsbereich, Definitionen

1.1. Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten vorbehaltlich individueller Vereinbarungen, die Vorrang vor diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben, für alle Kaufverträge, die online über die Webseite www.sweetcouture.de zwischen

der SWEET COUTURE e.K., Semperstr. 20, 22303 Hamburg,

eingetragen beim Amtsgericht Hamburg unter HRA 116270

- im Folgenden „Anbieter“ genannt -

und

Ihnen als Kunde

- im Folgenden „Kunde“ genannt -

geschlossen werden.

1.2. Diese Bedingungen gelten in ihrer zur Zeit der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Kunden werden vom Anbieter nicht anerkannt.

1.3. Der Kunde ist Verbraucher, soweit der Zweck der georderten Lieferungen und Leistungen nicht seiner gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Dagegen ist Unternehmer jede natürliche oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die beim Abschluss des Vertrags in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt. Das gesetzliche Widerrufsrecht gemäß Ziffer 6. dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen steht nur Verbrauchern zu.

2. Angebot und Vertragsschluss

2.1. Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots durch den Kunden dar. Die wesentlichen Merkmale der vom Anbieter angebotenen Produkte ergeben sich aus den Angaben zu den einzelnen Produkten im Online-Shop.

2.2. Mit dem Absenden der Bestellung über den Online-Shop durch Anklicken des Buttons "zahlungspflichtig bestellen" gibt der Kunde eine rechtsverbindliche Bestellung ab. Bis zum Anklicken des Bestellbuttons kann der Kunde seine Bestellung ändern oder durch leeren des Warenkorbs ganz oder teilweise löschen. Der Kunde ist für die Dauer von maximal 10 Tage nach Abgabe/Absenden der Bestellung an die Bestellung gebunden; sein ggf. nach Ziffer 6 bestehendes Widerrufsrecht bleibt hiervon unberührt.

2.3. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung erfolgt zusammen mit der Annahme der Bestellung unmittelbar nach dem Absenden durch eine automatisierte E-Mail. Mit dieser E-Mail-Bestätigung ist der Kaufvertrag zustande gekommen.

2.4. Die einzelnen technischen Schritte, die zu einem Vertragsschluss in unserem Online-Shop führen, sind zusätzlich jeweils im Eingabemenü erläutert.

2.5. Vertragssprache ist deutsch.

 

3. Preise und Liefer- und Versandkosten

3.1. Die auf den Seiten des Online-Shops genannten Preise sind Bruttopreise einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.

3.2. Zusätzlich zu den angegebenen Preisen berechnet der Anbieter für die Lieferung diejenigen Versandkosten, die der Kunde der aktuellen auf der Webseite stets abrufbaren Aufstellung im Online-Shop unter „Lieferung und Versand“ entnehmen kann. Die im Einzelfall anfallenden Versandkosten werden dem Kunden außerdem während des Bestellprozesses mitgeteilt und sind Teil des vom Kunden abgegebenen Angebots zum Vertragsabschluss.

4. Lieferbedingungen und Vorbehalt der Vorkassenzahlung

4.1. Die Lieferung der bestellten Artikel erfolgt auf Kosten des Kunden an die vom Kunden während des Bestellprozesses angegebene Lieferadresse. Der Kunde ist verantwortlich für die Bereitstellung der vollständigen und korrekten Lieferadresse. Vor Abschicken der Bestellung besteht nochmals die Möglichkeit, die Lieferadresse zu prüfen, Irrtümer zu erkennen und die Eingaben gegebenenfalls zu korrigieren. Kann wegen nicht vollständiger bzw. fehlerhafter Adresse keine Zustellung erfolgen, so ist der Anbieter berechtigt, dem Kunden die ihm dadurch entstehenden Mehrkosten in Rechnung zu stellen. Die Versandkosten kann der Kunde der aktuellen auf der Internetseite des Anbieters stets abrufbaren Aufstellung im Online-Shop unter „Lieferung und Versand“ entnehmen.
 

4.2. Die Versandkosten werden in der Bestellmaske während des Bestellprozesses angezeigt und in der Rechnung gesondert ausgewiesen.

4.3. Die Lieferfrist innerhalb Deutschlands beträgt zirka 1-2 Werktage, bei Lieferung ins Ausland gemäß Ziffer 4.4. zirka 5-10 Werktage, wenn während des Bestellvorgangs vor Absenden der Bestellung durch den Kunden nicht ausdrücklich abweichende Lieferfristen genannt werden.  Sind die vom Kunden bestellten Produkte im Zeitpunkt Ihrer Bestellung nicht verfügbar, so teilt der Anbieter dies dem Kunden in der Auftragsbestätigung mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, sieht der Anbieter von einer Auftragsbestätigung ab. Ein Vertrag kommt in diesem Fall nicht zustande. Ist das vom Kunden bestellte Produkt nur vorübergehend nicht verfügbar, teilt der Anbieter dies dem Kunden ebenfalls in der Auftragsbestätigung mit. Bei einer Lieferverzögerung von mehr als 2 Wochen sind sowohl der Kunde als auch der Anbieter berechtigt, vom Kaufvertrag durch schriftliche Erklärung gegenüber dem jeweils anderen Vertragspartner zurückzutreten.

4.4. Achtung:

Bei Bestellung von mit Kuvertüre überzogenen oder auch nur teilweise überzogenen Produkten ist eine Lieferung nur bei Außentemperaturen bis 25 Grad Celsius ohne wärmebedingte Beeinträchtigung der bestellten Produkte möglich. Die Lieferung an wärmeren Tagen erfolgt deshalb unter Ausschluss der Haftung für wärmebedingte Beeinträchtigungen der Produkte nur, wenn der Kunde dies ausdrücklich schriftlich wünscht. Der Kunde wird während des Bestellprozesses ausdrücklich auf diesen Punkt hingewiesen und aufgefordert, bei Außentemperaturen über 25 Grad Celsius auf ein anderes Produkt auszuweichen.

5. Zahlung

5.1. Die Zahlung erfolgt wie im Rahmen des Bestellvorgangs angegeben. In der Regel stehen dem Kunden folgende Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl: Kreditkarte, Paypal und Kauf auf Rechnung. Der Anbieter behält sich das Recht vor, ohne Angabe von Gründen, eine oder mehrere der Zahlungsmöglichkeiten zu streichen.

5.3. Der Kaufpreis ist unmittelbar nach Erhalt der Auftragsbestätigung zur Zahlung fällig.


5.4. In Fällen, in denen der Anbieter in Vorleistung tritt, hat der Anbieter das Recht, die zur Bonitätsprüfung benötigten Daten des Kunden zu prüfen und die erhaltenen Informationen über die statistische Wahrscheinlichkeit eines Zahlungsausfalls für die Entscheidung über die einzuräumenden Zahlungsoptionen zu verwenden.

5.5. Die Lieferung von Bestellungen an Kunden mit Wohn- oder Geschäftssitz im Ausland erfolgt nur per Zahlung nach Vorkasse. Im Übrigen behält sich der Anbieter vor, erst nach Erhalt des Kaufpreises und der Versandkosten zu liefern (Vorkassevorbehalt). Falls der Anbieter vom Vorkassevorbehaltsrecht Gebrauch macht, wird er den Kunden unverzüglich unterrichten. In Vorkassefällen beginnt die Lieferfrist mit Bezahlung des Kaufpreises und der Versandkosten

6. Gestalterische und technische Abweichungen

Der Anbieter behält sich bei Erfüllung des Vertrages ausdrücklich geringfügige Abweichungen von den Angaben, Beschreibungen und Darstellungen in dem Online-Shop vor, soweit diese dem Kunden zumutbar sind. Dies bezieht sich insbesondere auf Abweichungen hinsichtlich Farbe, Gewicht, Gestaltung, Struktur, Abmessung und ähnlicher Merkmale im Rahmen des Zumutbaren.

7. Jugendschutz

Der Anbieter liefert alkoholhaltige Produkte ausschließlich an Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Durch die Abgabe einer Bestellung mit alkoholhaltigen Produkten erklärt der Kunde ausdrücklich, dass er das 18. Lebensjahr vollendet hat. Im Falle eines Zweifels an der Volljährigkeit des Kunden behält sich der Anbieter das Recht vor, die Auslieferung der Ware nur gegen per Mail zugesandte Kopie des Personalausweises vorzunehmen.

8. Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

9. Aufrechnung

Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur dann zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig gerichtlich festgestellt oder unbestritten sind oder schriftlich durch den Anbieter anerkannt wurden.

10. Sach- und Rechtsmängel, Garantie

10.1. Die Haftung des Anbieters für Sachmängel richtet sich nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften, insbesondere den §§ 434 BGB ff, jedoch mit der Maßgabe, dass für Ansprüche auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen die unter § 8 vorgesehenen Beschränkungen und Ausschlüsse gelten.

10.2. Ist der Kunde Unternehmer, so hat er die Ware unverzüglich nach der Ablieferung durch den Anbieter, soweit dies nach ordnungsmäßigem Geschäftsgang tunlich ist, zu untersuchen und, wenn sich ein Mangel zeigt, dem Anbieter unverzüglich Anzeige zu machen. Unterlässt der Kunde die Anzeige, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war. Zeigt sich später ein solcher Mangel, so muss die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden; anderenfalls gilt die Ware auch in Ansehung dieses Mangels als genehmigt. Zur Erhaltung der Rechte des Kunden genügt die rechtzeitige Absendung der Anzeige. Der Anbieter kann sich auf die fehlende Anzeige jedoch dann nicht berufen, wenn er den Mangel arglistig verschwiegen.

10.3. Ist der Kunde Unternehmer, gilt eine 12-monatige Gewährleistungsfrist, im Übrigen gelten die gesetzlichen Gewährleistungsfristen.

10.4. Eine Garantie besteht bei den vom Anbieter gelieferten Produkten nur, wenn dies ausdrücklich vereinbart wurde.

11. Haftung

11.1. Die vertragliche und außervertragliche Haftung des Anbieters und seiner Erfüllungsgehilfen gegenüber dem Kunden ist im Übrigen - vorbehaltlich der Regelung in Satz 2 - ausgeschlossen. Dies gilt nicht bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit, Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (= Vertragspflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen) oder Fehlen zugesicherter Eigenschaften oder bei Arglist des Anbieters. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

11.2. Die Vorschriften des Produkthaftungsgesetzes bleiben ebenfalls unberührt.

12. Vertragstext, Allgemeine Geschäftsbedingungen 

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind für den Kunden jederzeit auf der Internetseite des Anbieters abrufbar. Der Kunde kann den Vertragstext einschließlich der AGB, von der Internetseite in wiedergabefähiger Form speichern und ausdrucken. Auch der Anbieter speichert den Vertragstext und sendet dem Kunden den Text auf Wunsch auch per E-Mail zu. Ferner erhält der Kunde die AGB unaufgefordert zusammen mit der Auftragsbestätigung per E-mail.

13. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

13.1. Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Sofern der Kunde die Bestellung als Verbraucher abgegeben hat und zum Zeitpunkt der Bestellung seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land hat, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt. Vertragssprache ist deutsch.


13.2. Sofern es sich beim Kunden um einen Unternehmer mit Sitz in Deutschland handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

 

 

 

 

 

 

Sale

Unavailable

Sold Out